Gesund ist cool

Aktion „Gesunde Pause“ auch für die Jahrgangsstufen drei und vier

Am Montag, den 13. Mai war es nun auch für die Schüler der 3. und 4. Klassen soweit. Bepackt mit leeren Pausenboxen und einem energiearmen Getränk kamen die Schüler in den vorbereiteten Mehrzweckraum.

Nach einer kurzen Einführung über die Bedeutung eines gesunden Frühstücks und Pausenbrotes, wurden mit Hilfe der Ernährungspyramide Grundsätze einer ausgewogenen Ernährung erarbeitet.

Grundstock der Pyramide ist ausreichend Flüssigkeit. Mindestens fünf Gläser, also circa 1,5 l sollte man pro Tag trinken. Dazu brachten die Schüler viele gute Beispiele, wie man den Flüssigkeitsbedarf auf gesunde und energiearme Weise decken kann.

Bei Obst und Gemüse wurde anhand von praktischen Beispielen die richtige Menge ermittelt und die Hand als Maß entdeckt.

Die Spitze der Pyramide diente zur Diskussion der Problematik von Süßigkeiten sowie des richtigen Umgangs mit diesen Leckereien.

So wurde Stufe um Stufe der Ernährungspyramide besprochen und von den Schülern um Lebensmittelbeispiele ergänzt.

Bevor schließlich die Pausenboxen gefüllt wurden, wurde noch kurz die Problematik der Lebensmittelverschwendung angesprochen.

Vielen Dank an Herrn Auburger vom Edekamarkt in Kallmünz für die bereitwillige Unterstützung und die überaus großzügigen Lebensmittelspenden. Ein Dank gilt auch Sandra Gansbühler für die tatkräftige Mithilfe bei der Durchführung der Aktion.

Schulfest

Das Schulfest war wieder ein Highlight im Verlauf des Schuljahres. Dieses Mal stand die Kunst im Mittelpunkt. Die Klassenzimmer verwandelten sich in Ausstellungsräume für die Kunstarbeiten des laufenden Schuljahres und die beim Kunstprojekt in den zahlreichen Workshops produzierten Arbeiten. In Workshops konnten die Gäste „Kunst ausprobieren“ und durften beim Action-Painting, in der Kreativ-Werkstatt, beim Malen mit Murmel und beim Anfertigen von Pustebildern ihre Kreativität unter Beweis stellen. Bei Cut-Off-Bildern wurden die Besucher selbst zum Kunstwerk und konnten sich fotografieren lassen. Zum Zusehen beziehungsweise Zuhören gab es ein Schattentheater und das Schullied „Freunde wie wir“, ein selbst komponiertes Rocklied „Coole Schule“, den Cup-Song und ein Orff-Klangbild. Die Mädchen der 9. Klasse führten einen mitreißenden Tanz auf. Die Schüler konnten ein Memory spielen und online-Puzzles von Kallmünzer Kunstwerken zusammen setzen oder sich den Image-Film der Schule ansehen.

Auch ein gemeinsames Kunstwerk entstand: Alle großen und kleinen Gäste durften einen zwei Meter langen Buntstift aus Holz mit Punkten versehen. Zusammen mit anderen Stiften wird diese Plastik den Eingang der Schule schmücken.

Der Bücherflohmarkt der Schul- und Marktbücherei lud zum Stöbern ein. Für Spannung sorgte die Auslosung der Schnitzeljagd, bei der die fünf glücklichen Sieger Eisgutscheine in Empfang nehmen konnten.

Die Gäste wurden vom Elternbeirat und vielen Eltern mit Brotzeiten und Kuchenspezialitäten bestens versorgt, ein Naschstand der Gruppe Soziales versorgte die Naschkatzen mit gesunden Süßigkeiten.

Als kleinen Dank für ihren großen Einsatz für die Schulfamilie wurden den Elternbeiräten Blumen und den helfenden Eltern Lebkuchenherzen – natürlich selbst gebacken – überreicht.


Welttag des Buches

Besuch der 5. Klasse im Buch- und Spieleladen in Burglengenfeld

Im buch- und Spieleladen in Burglengenfeld

Am 16.05.2019 besuchten wir, die 5. Klasse der Johann-Baptist Laßleben Schule, den Buch- und Spieleladen in Burglengenfeld. Frau Nörl, die Inhaberin des Geschäftes begrüßte uns freundlich und wir durften uns zunächst einmal in aller Ruhe umschauen. Es gab viele Spielsachen für kleine Kinder, Brettspiele für alle Altersstufen und natürlich Bücher sowohl für Kinder und Jugendliche als auch für Erwachsene.

Schließlich setzten wir uns in der kleinen Kaffeeecke zusammen und Frau Nörl erzählte uns etwas über ihren Laden. Es gibt ihn schon seit 20 Jahren. Kunden können jedes Buch bei ihr bestellen und es wird bis zum nächsten Morgen auch geliefert. Ein Kurier bringt in der Nacht eine große Plastikwanne mit den bestellten Büchern in das Geschäft. Er besitzt einen Schlüssel und stellt die Lieferung in den Laden. Das funktioniert sehr gut und es spart viel Verpackungsmaterial, da die Bücher ohne Plastik und Papierverpackung geliefert werden.

In der Buchhandlung finden auch immer wieder Lesungen statt. Frau Nörl und ihre Mitarbeiterinnen bemühen sich sehr, die Kunden bei der Auswahl eines passenden Buches zu beraten. Nach diesen Informationen konnten wir auch Fragen stellen.

Anschließend durften wir eine Schnitzeljagd machen. Wir bekamen Suchaufträge und mussten bestimmte Bücher finden. Hatten wir das richtige Buch entdeckt, mussten wir verschiedene Seiten suchen und dort Wörter oder Abschnitte zählen, um so das gesuchte Wort zu ermitteln. Wenn man alle Aufgaben gelöst hatte, konnte man aus den gefundenen Wörtern einen Lösungssatz bilden. Bei uns hieß er: „Tauche ein in die Welt der Fantasie!“ Danach setzen wir uns wieder zusammen und Frau Nörl las uns noch Ausschnitte aus einem spannenden Buch vor. Kurz bevor wir zur Schule zurückfuhren, übergab Frau Nörl jedem Schüler das Buch „Der geheime Kontinent“ aus der Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“. Seit 1996 bekommen viele Schüler in Deutschland anlässlich des Welttages des Buches, der am 23.April gefeiert wird, von den Buchhandlungen Büchergutscheine geschenkt.

Der Ausflug in den Buch- und Spieleladen hat uns viel Spaß gemacht und wir möchten uns nochmal bei Frau Nörl bedanken.

Kunstprojekt am 2. und 3. Mai

Am 2. und 3. Mai stand die Kunst im Mittelpunkt. Am 2. Mai besuchten die Schülerinnen und Schüler Ateliers von Kallmünzer Künstlern. Die Künstler*innen plauderten aus dem Nähkästchen und machten den Gestaltungsprozess erlebbar. Die Ausstellung des Bergvereins „Unser Miller“ ließ einen berühmten Künstler, der in Kallmünz mit seiner Frau ein Kinderheim leitete, lebendig werden. Vielen Dank!

Auf dem Weg von einem Atelier zum anderen wurde die Kunst vor Ort inspiziert. Zu dieser Wanderung hatte die 5. Klasse im Rahmen des Kunst- und Deutschunterricht einen Flyer vorbereitet, der von Fiona Gläser druckfertig gesetzt wurde. Im Rahmen des Kunstunterrichts wurden die Kunstwerke im öffentlichen Raum fotografiert, im Deutschunterricht recherchierte die Klassse im Internet und lud Künstler zum Interview ein. Hier bedanken wir uns ganz herzlich bei Hans Baumer und Charly Söllner, die aus dem Nähkästchen plauderten und den Schüler*innen Rede und Antwort standen. Danke für die Zeit!

Am dritten Mai ging es in der Schule rund: In allen Klassenzimmern, in den Fachräumen und in der Aula wurde unter kundiger Anleitung Kunst produziert. Diese Kunstwerke werden beim Schulfest am 24. Mai den Eltern und am 25. Mai bei der KunstSchauNacht einem noch größeren Publikum vorgestellt.

Die Schulfamilie bedankt sich bei allen, die bereitwillig ihre Zeit für dieses interessante Projekt zur Verfügung gestellt haben, uns für Interviews zur Verfügung gestanden sind, uns durch ihre Ateliers geführt haben und mit uns die workshops durchgeführt haben.

Hans Baumr, Schore Bayerl, Stephan Fürnrohr, Anna Ebenbeck, Richard Hillinger, Bernhard Hübl, Priya Jagoda, Danze und Mona Kliegl, Martin Mayer, Gabriela Rosas, Josef Schmid, Stefan Link, Elke Salzinger und die Schüler*innen der Fachakademie für Sozialpädagogik, Albert Scholz, Erich Spreng, Charly Söllner, Herta Wimmer-Knorr. Ihr habt uns so viel von eurer Zeit geschenkt. Danke für die tollen Erlebnisse.

Inspiriert von der Ausstellung: Klasse 7 a là Miller

Ganz herzlich bedanken wir uns auch den Sponsoren: Der Raiffeisenbank Kallmünz, dem Schulverband Kallmünz, der Regierung der Oberpfalz (im Rahmen der Projekte Kunst in Grundschulen und Praxis an Hauptschulen) sowie dem KulturEck Kallmünz.

Ethik- und evangelische Religionsgruppe besucht das Seniorenheim

Besuch im Seniorenheim

Wenn ich einmal alt bin, dann möchte ich ein erfülltes Leben haben. Das sagten alle Schüler*innen, als sie sich mit dem Thema „Auch ich werde einmal alt“ beschäftigten. Viele Senioren können nicht mehr daheim leben, das wussten die Jugendlichen aus ihren Familien. Die Gründe dafür sind vielfältig. Aber wie schaut es eigentlich in einem Seniorenheim aus? Was machen die Bewohner den ganzen Tag? Können die überhaupt noch glücklich sein? Viele Fragen, aber diese konnte man alle vor ort im Seniorenheim Kallmünz klären.

Die Schüler*innen der Ethik- und evangelischen Religionsgruppe wurden von Frau Barbara Söllner herzlich eimpfangen und durften nach einer Fürhung durch Haus auch an einem Angebot für Senior*innen teilnehmen. Vielen Dank an die Kinder- und Altenheimstiftung, die uns diesen Besuch ermöglichte.

Quintessenz des Besuches war: Im Seniorenheim kümmern sich die Betreuer gut um die Senioren. Ihr Grundsatz ist „Behandle andere so, wie du selbst behandelt werden willst“ und so ist ihr Ton respektvoll und sehr freundlich. Viele Aktivitäten werden angeboten, Feste gefeiert, Märchen erzählt, Lieder gesungen und sogar im Sitzen Macarena getanzt. Und wir durften dabei sein. DANKE!

Fridays for Future

Melanie W., Schülersprecherin und Bezirksschülersprecherin, nahm in Erlangen teil am Treffen mit Umweltminister Glauber. So berichtet sie über den Besusch::
„Am 29.03.2019 habe ich, Melanie Wirt, die Jugendklimakonferenz in Erlangen, Nordbayern, besucht, um mit anderen Mitschülern über unser Klima zu reden. In kleinen Altersgruppen haben wir viele positive als auch negative Dinge aufgezählt, wie heutzutage unser Klima ist. Wir konnten dann in einem allgemeinen Gespräch den Herrn StaatsministerThorsten Glauber zu persönlichen Wünsche, Forderungen und Ideen zum Klimaschutz Fragen stellen.“

Bericht des BR

Frühlingslauf

… die Schule läuft

Nicht nur Schüler*innen, sondern auch ein Lehrer-Team ließ sich von der Lauffreude anstecken. Wir gratulieren allen Finishern ganz herzlich! Wir bedanken uns bei der Triathlon-Abteilung des ATSV Kallmünz herzlich dafür, dass sie im Rahmen des Frühlingslaufes die Schulmeisterschaft durchführt.

Weitere Bilder finden Sie auf der Seite des ATSV Kallmünz.

Sportlich unterwegs…Fußball

Fußballfieber in Regensburg

Wie schon in den vergangenen Jahren nahm die Mittelschule Kallmünz auch in diesem Frühling an den Schulsportwettbewerben des Landkreises Regensburg teil. In der Wettkampfklasse 4 traten die Jungen dabei gegen die Mannschaften der Montessori-Schule Regensburg, der Mittelschule Neutraubling sowie der Bischof-Manfred-Müller-Schule an. Trotz einer deutlich erkennbaren Steigerung der Leistungen im Turnierverlauf war der Kallmünzer Auswahl an diesem Tag kein Sieg vergönnt. 

Da beim Sport aber nicht immer nur das Gewinnen zählt, soll nicht unerwähnt bleiben, dass sich die Truppe aus Schülern der fünften und sechsten Jahrgangsstufe durch Fairness und Teamplay ausgezeichnet hat.

Die Mittelschule Kallmünz dankt den Veranstaltern für die großartige Organisation und freut sich auf eine Teilnahme im nächsten Jahr.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.