Energietage

Energieagentur im HSU-Unterricht

Am 18. und 19. 11.2019 bekamen die beiden dritten Klassen Besuch von der Energieagentur Regensburg, die nun schon seit Jahren ein fester Bestandteil unseres HSU-Unterrichts ist. Sich Gedanken zum Klimaschutz zu machen, sollte auch schon für Grundschulkinder wichtig sein. Thema dieser Projekttage waren deshalb alternative Energien. Herr Zange und Frau Ott, starteten am Montag mit Gruppenversuchen in den Klassen. Experimente zu Solarenergie, Photovoltaik, Wasserkraft, Windkraft und Biogas wurden in beiden Klassen durchgeführt. Die Schüler durften dabei viel ausprobieren. Am Ende war jede Schülergruppe Experte auf einem Gebiet. Am nächsten Tag erfuhren die Kinder viel darüber, wie man Energie einsparen kann. Danach stellten die Experten den anderen ihre Versuche vor. Als Abschluss durfte jedes Kind nach Lust und Laune alle Versuche selbstständig ausprobieren.

Augen auf im Straßenverkehr

„Aufgepasst mit ADACUS!“

Ende November wurden unsere jüngsten Schüler im Rahmen des Unfallpräventionsprogramms der ADAC-Stiftung kindgerecht auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr vorbereitet. Mit Freude und Bewegung lernten die Erstklässler die wichtigsten Verkehrszeichen und übten, wie man sicher über einen Zebrastreifen oder eine Fußgängerampel geht.

Die Lesepatinnen – unverzichtbares Engagement

Kulturgut Lesen

Wer kennt den Spruch nicht! „Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!“ Doch der Weg zum flüssigen Lesen ist für manche Kinder nicht immer leicht. Toll, dass es an unserer Schule so viele Lesepatinnen gibt, die den Kindern auf geduldig helfen. Frau Sabine Ferstl schulte die Lesepatinnen und gab ihnen wichtige Tipps auf den Weg. Die wichtigste Eigenschaft haben unsere engagierten Frauen aber schon mitgebracht. Geduld und Zuwendung für die Kinder.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Lesepatinnen: Frau Katharina Luber (1 a), Frau Melanie Meier (1 b), Frau Kathrin Prosser (1 b), Frau Silke Schmid (2 a), Frau Monika Mandl (3 b), Frau Nicole Bleyer (5), Frau Monika Meier (6)

Schwimmen – macht Spaß

Schwimmunterricht im Bulmare

Im September starteten die beiden 3. Klassen mit dem Schwimmunterricht. Alle Schüler waren engagiert dabei und trainierten jeden Mittwoch fleißig. So konnten viele Kinder Ende November erfolgreich bei Frau und Herrn Dantl von der Wasserwacht Burglengenfeld ihr Schwimmabzeichen (Seepirat, Bronze und Silber) ablegen. Vielen Dank an die Wasserwacht für die Abnahme!

Advent, Advent

Es ist gute Tradition, dass der Elternbeirat die Adventkränze für die Klassenzimmer sponsert und der Schulverband den Weihnachtsbaum spendiert.

Stimmungvolle Kränze für alle Klassen

Diesmal hat sich der Elternbeirat etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die Adventkränze wurden nicht mehr im Discounter gekauft, sondern selbst gebastelt. Dicke Baumscheiben wurden mit Kerzen und Dekomaterial aus dem Wald geschmückt und so haben unsere Klassen wunderschöne, individuelle Adventskränze, die zudem jedes Jahr wiederverwendet werden können. Das I-Tüpfelchen bei dieser schönen Aktion ist ein Gedicht, das die Schüler in der Vorweihnachtszeit begleiten wird.

Herzlichen Dank an die Ideengeber! Herzlichen Dank an Frau Kammerl und Herrn Frank, die diese Kränze in der Schule gebastelt haben.

Der Weihnachtsbaum wird von den Schüler*innen geschmückt, die dazu einen Schmuck mitbringen. Am 1. Adventsmontag wird der Baum von der Schulfamilie mit einem Lied begrüßt werden. Vielen Dank an die Lehrkräfte für die Organisation und die Proben.

Vorlesetag – viele gaben sich die Ehre

Lesen hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Umso mehr freute sich die Schulfamilie, in den Grundschulklassen am deutschlandweiten Vorlesetag viele Ehrenamtliche begrüßen zu dürfen.

Spannung – welches Buch bringt unser Gast mit? Welche Geschichte bringt er mit? Kenn ich den überhaupt? Wer wird an der Türe klopfen?

Herr Richard Luber faszinierte mit Eugen Oker’s „Babba, sagt der Maxl“

Es waren teils bekannte Gesichter, denn die beiden Bücherfeen aus der Markt-Bücherei, Frau Elisabeth Hübl und Frau Melanie Meier, gaben sich die Ehre, ebenso wie Herr Bernhard Hübl, der schon viele Aktionen an unserer Schule begleitet hatte, Herr Richard Luber, Frau Andrea Fincke-Karl, Herr Christoph Link und Herr Armin Schreppel.

Mit der „Die kleinen Hexe“ wusste Herr Bernhard Hübl zu begeistern

Die Spannung blieb, denn die Geschichten waren sehr spannend und eine Vorlesestunde ist schon etwas ganz Besonderes. Andächtig lauschten die Kinder und vielen läutete der Pausengong viel zu früh.

Mit „der kleinen Hexe“ zog Frau Andrea Fincke-Karl die Zuhörer in den Bann.
Bestens bekannt ist Frau Melanie Meier den Schüler*innen aus der Marktbücherei.

Wir hoffen, dass diese Vorlesestunde ganz vielen Kindern noch mehr Lust auf das Lesen macht.


„Die Eisenbahn-Oma“ von Paul Maar und „Die kleine Hexe“ von Ottfried Preußler hatte Armin Schreppel zur Freude der Kinder mitgebracht.

Der Advent kann kommen


Weihnachtliche Lektüre dank großzügiger Bücherspende!

Mit Frau Meier in der Bücherei – nicht nur Weihnachten eine tolle Bücherquelle!


Die vierten Klassen freuen sich, dass sie auch in diesem Schuljahr wieder eine Adventslektüre mit 24 spannenden Geschichten in Händen haben werden. Besonderer Dank gilt diesmal der Gemeindebücherei unter der Leitung von Frau Hübl sowie dem Förderverein der Schule, verantwortlich Frau Uhl, denn sie haben uns die Bücher gesponsert. Heuer freuen wir uns darüber und die nächsten Jahre noch viele andere Kinder.

Unterrichtsgang ins Grüne

Dritte Klasse im Wald

Am Dienstag vor den Herbstferien machten sich die beiden dritten Klassen auf den Weg in den Wald. Nach kurzem Fußweg zur Alten Dinauer Straße wurden die Kinder von zwei Försterinnen in Empfang genommen. Nun ging es bergauf ins dichte Grün des anschließenden Waldes und es wurde sich auf spielerische Art zunächst genauer kennengelernt. Dann erfuhren die Mädchen und Jungen mehr über die Bäume dieses Mischwaldes. Was ist typisch für eine Buche? Woran erkennt man eine Birke? Wie heißen eigentlich die Früchte der Eiche? Die Schülerinnen und Schüler hatten viele Fragen, doch die beiden Expertinnen nahmen sich genügend Zeit und beantworteten (fast) alle. Es wurde nun viel durch den Wald gegangen – mal auf festen Wegen und mal querfeldein. Zwischendurch wurden Waldspiele und natürlich auch Brotzeit gemacht. Schließlich kamen alle Kinder wieder gut in der Schule an – ein bisschen erschöpft, aber voller Eindrücke. 

Schulfrucht – ein tolles Angebot

Obst und Gemüse – gesund macht munter

Auch dieses Jahr wird in der Grund- und in der Mittelschule am Dienstag immer frisches Obst angeliefert. Fleißige Helfer schnipseln das Obst, das dann in den Klassen reißenden Absatz findet.

In der Grundschule sind es Mütter, die das Obst und Gemüse mundfertig schneiden – herzlichen Dank für dieses Engagement.

Für die Mittelschule schnipseln ältere Schüler die Häppchen im Rahmen des Projektes „Die Älteren für die Jüngeren“. Das Projekt wir von unserer Jugendsozialarbeiterin, Frau Gansbühler, betreut.

Während das Schulfruchtprogramm in der Grundschule von der öffentlichen Hand finanziert wird, sind wir in der Mittelschule auf Spenden angewiesen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren:

Architekturbüro Haneder und Kraus, Burglengenfeld

Firma Freitag, Elektroinstallation, Parsberg

Firma Küffner, Kallmünz

Firma Kraus und Wullinger, Sanitär- und Lüftungsinstallation, Kallmünz

Firma Lohberger, Schließanlagen, Regensburg

Firma Tahedl, Dachdeckerarbeiten, Regensburg

Ingenieurbüro Zlamal, Duggendorf

Labor Dr. Mehrer, Schadstoffuntersuchungen, Zeitlarn

Da werden auch Obst- und Gemüsemuffel zu Genießern, denn das Obst vom Biomarkt Burglengenfeld schmeckt einfach klasse.


Hallo Bus – Lehrstunde mit Herrn Dechant

Aktion „Guten Morgen, Busfahrer!“

Am Dienstag, den 05.11.2019 besuchte der Busunternehmer Herr Dechant die beiden ersten Klassen unserer Schule. Zunächst stellte er den Schulanfängern den Schulbus vor und wies auf die blinkende Warnblinkanlage hin, die den vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmern signalisieren soll, dass hier ein Schulbus mit Kindern hält. Die Autofahrer dürfen nur in Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren. Dann versuchten die Schüler als drängelnde Gruppe möglichst schnell in den Bus einzusteigen. Dies gelang jedoch nicht. Herr Dechant übte schließlich mit ihnen das richtige Anstellen und das geordnete Einsteigen. Nachdem die Schüler vorbildlich in den Bus eingestiegen und sich alle angeschnallt hatten, ging es auf eine kleine Probefahrt nach Holzheim. Unser Bus hielt an verschiedenen Haltestellen und wir mussten feststellen, dass die Autofahrer manchmal sehr flott am wartenden Schulbus vorbeifuhren. Deshalb ist im Straßenverkehr und besonders an den Haltestellen besondere Vorsicht geboten. Ein herzliches Dankeschön an Herrn Dechant, der diese Aktion zur Verkehrserziehung wieder sehr anschaulich und interessant durchgeführt hat!.

Mach es richtig und alle sind schnell und sicher im Bus. Wem gibst einen Tipp?

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.