Advent auch zu Corona-Zeiten

Der Advent fällt auch dieses Jahr nicht aus.

Bereits im letzten Jahr sind die selbstgebastelten Adventskränze des Elternbeirats sehr gut angekommen. Auch dieses Jahr wurde der Werkraum wieder kurzerhand in eine Weihnachtswerkstatt verwandelt und die vorhanden Baumscheiben bei Bedarf ausgebessert oder ersetzt und wieder mit Zweigen und Naturmaterialien geschmückt. So mussten nur noch die Kerzen gekauft werden. Die Schüler und Schülerinnen bedankten sich beim Elternbeirat mit wunderschönen selbstgebastelten Papiersternen und einer von allen unterschriebenen Weihnachtskarte.

Advent

 

Impression aus der Weihnachtswerkstatt

Vorfreude

Der Advent ist auch immer neben der Zeit des Wartens eine Zeit der Vorfreude. Auch wenn vieles nicht so stattfinden kann wie sonst, gibt es doch ein paar Highlights:

In den Klassenzimmern steht nun ein wunderschöner Adventskranz, der von Frau Kammerl und Herrn Frank dekoriert wurde. Der Elternbeirat sponserte wieder die Kosten. Herzlichen Dank dafür.

In der Aula wartet ein geschmückter Christbaum. Er kann als rollender Weihnachtsbaum in jedes Klassenzimmer gezogen werden. Vielen Dank an den Schulverband, der den Christbaumkauf ermöglicht hat, und an unseren Hausmeister, der den Baum auf ein Rollbrett montiert hat.

Am 15. Dezember gibt es für viele Klassen ein Weihnachtstheater, das wir Corona konform anbieten können. Darauf freuen wir uns alle sehr. Herzlichen Dank an Frau Stadlbauer, die das Theater organisiert hat.

Geteilte Freude ist doppelte Freude

Klassen bastelten fürs Seniorenheim

Wer anderen eine Freude bereiten kann, freut sich doppelt. Daher basteltlen die Klassen mit Ihren Lehrern wunderschöne Weihnachts-Deko. Wir hoffen, dass wir den Seniorinnen und Senioren und auch allen Mitarbeiter*innen damit eine kleine Freude machen konnten. Die Schulfamilie wünscht allen Bewohner*innen alles Gute.

Danke an die großen und kleinen Bastler*innen.

 

 

Auf dem Weg zur Blühwiese

Blumen machen uns Freude und sichern das Leben vieler Tiere

Nun ist es so weit – unsere Schule will einen Teil dazu beitragen, dass die Natur zu ihrem Recht kommt. Deshalb werden wir auf dem Pausenhof ein Blühareal anlegen. Diese bunten Blumen sind ein wichtiges Futter für die Insekten, die auf unserem Pausenhof bereits zwei „Hotels“ haben. Nun soll davor auch der Tisch für sie gedeckt sein.

Nach einer ausführlichen Beratung durch Herrn Sedlmeier vom Landratsamt Regensburg und dem OK des Schulverbandsvorsitzenden, Herrn Ulrich Brey, starteten im Herbst die ersten Arbeiten. Herr Wenger, der in Lappersdorf die SOLAWI als Gärtner managet, brach die Erde um und säte die erste Blumenmischung an. Frau Rothgänger steuerte Blumenzwiebeln für Schneeglöckchen, Winterlinge und Huflattichpflanzen bei.

Auch der Schulgarten wurde von den beiden Spezialisten begutachtet. Sehr gelobt wurden die Hochbeete und der Reisighaufen, der für Zaunkönig und Igel ein wichtiger Unterschlupf sei. Ein Dank geht auch an die Raiffeisenbank Kallmünz-Hemau, die das Projekt sponsert.

Wir sind gespannt auf die Blütenpracht im Frühling, denn noch dieses Jahr soll eine so genannte Schlafsaat eingebracht werden. Herr Wenger wird vier verschiedene Saatmischungen ansäen: „Blumenwiese“, „Schattensaum“, „Wärmeliebender Saum“ und „Schmetterlings- und Wildbienensaum“. Das Saatgut ist von der Firma Rieger-Hofmann, die sich auf Samen gebietseigener Wildblumen und Wildgräser spezialisiert haben.

Das sagt Herr Wenger über sich:  „An der Fachhochschule Weihenstephan habe ich meinen Abschluss als Diplomingenieur Gartenbau (FH) gemacht.
Seit etwa fünf Jahren lebe und arbeite ich im Raum Regensburg und betreibe eine kleine Bio-Gärtnerei mit Jungpflanzenanzucht und Gemüseanbau im Gewächshaus.
Seit Frühjahr 2019 arbeite ich am Acker der Solidarischen Landwirtschaft in Regensburg (SoLaWiR e.V.),bei deren Entstehung ich auch mitgewirkt habe.
Gerne unterstütze ich wertvolle Naturschutz-Projekte, wie die der Schule in Kallmünz.“

 

Wald – ein Erlebnis

Der Walderlebnisvormittag der 3b mit Förster Gansert

Am Freitag, den 9. Oktober , trafen wir uns mit dem Förster, Herrn Gansert, im Kallmünzer Wald.
Wir spielten Fuchs und Maus und Zapfenkacken. Das war sehr lustig.
Nach einem anstrengenden Aufstieg, erklärte uns Herr Gansert viel Interessantes zu verschiedenen Bäumen.
Nachdem wir mit der Brotzeit fertig waren, hielten wir eine Minute lang inne und lauschten in den Wald hinein.
Dann legten wir gemeinsam in unserer Gruppe ein Bodenbild aus Waldschätzen.
Das war ein toller Vormittag.

Danke Herr Gansert!

Lesen lernen – mit unseren Lespaten klappt es sicher

Lesen – Kulturtechnik mit Spaß

Lesen lernen ist eine wichtige Aufgabe im Unterricht der ersten Klasse. Das klappt dank unserer engagierten Lesepaten immer sehr gut. Wir bedanken uns bei unseren ehrenamtlichen Patinnen herzlichst.

Frau Brinsa, Frau Helmberger, Frau Meier, Frau Bleyer und Frau Birner kommen regelmäßig an unsere Schule und helfen mit, dass unsere Kinder das Lesen sehr schnell lernen. Damit dabei gerade in den 1. Klassen auch das Zuhören lernen nicht zu kurz kommt, lesen unsere Patinnen regelmäßig aus spannenden Kinderbüchern vor.

Biobrotaktion für unsere Schüler*innen – denn gesund, schmeckt!

Bio-Brotbox-Aktion an der Grundschule Kallmünz 2020

In der zweiten Schulwoche konnten wir, schon zum fünften Mal, den Schulanfängern eine Bio-Brotbox sowie eine Trinkflasche überreichen. Die Bio-Brotbox war gefüllt mit Marmelade, Puten-Streichwurst, Müsli und Tee, und Kressesamen – alles Lebensmittel aus ökologischer Landwirtschaft.

Die gelbe, wieder befüllbare Pausendose soll Schüler und Eltern täglich daran erinnern, wie wichtig ein ausgewogenes Frühstück und eine gesunde Pause für einen erfolgreichen Schultag sind.

Den Schülern wurden außerdem, anhand verschiedener Lebensmittel, die vier Bausteine eines gesunden Frühstücks bzw. Pausenbrotes aufgezeigt.

Diese sind:

  • Getreideprodukte, am besten aus Vollkorn
  • Milch und Milchprodukte
  • Obst und Gemüse
  • Energiearme Getränke

Eifrig brachten die Schüler Beispiele, wie die 4 Lebensmittelgruppen beim Frühstück und für das Pausenbrot kombiniert werden können.

Sportlich, sportlich..

Skipping Hearts

Die Schüler der 4. Klassen nahmen bei dem Projekt „Skipping Hearts“ teil, das unter dem Motto „Mit kleinen Sprüngen viel erreichen“ steht. Den Kindern wurde die sportliche Form des Seilspringens vermittelt. Die Schülerinnen und Schüler verbesserten dabei ihre Ausdauer und Koordination. Somit wurde die Freude an körperlicher Aktivität nachhaltig gesteigert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.