Berufsorientierung auf der Messe in Hemau – ein weiterer wichtiger Schritt

dsci0502_20140212_091123609Am Samstag, den 8. Februar, besuchte die Klasse 8 mit ihrer Lehrerin Frau Dr. Schropp die Berufsorientierungsmesse in der Schule Hemau. Welch wichtige Veranstaltung das für unsere Schüler ist, lässt sich daran ersehen, dass auch Herr Dr. Igl als Schulleiter und Herr U. Brey, der Bürgermeister von Kallmünz, die Berufsmesse besuchten. Auch viele Eltern nahmen die Gelegenheit wahr, ihre Kinder bei der Berufswahl zu unterstützen und waren begeistert von dem vielfältigen Angebot. Nach einem Grußwort des Landrates, Herrn Mirbeth, lauschten die Schüler dem Vortrag von Herrn Unger, der deutlich machte, dass Beruf und Interessen sowie Stärken des einzelnen zusammenpassen müssen. Bei allen Rednern gab es eine sehr tröstliche Botschaft: Unser Schulabgänger sind gesucht, ihnen steht ein weites Feld von 500 Ausbildungsberufen offen! Und das sind die Stimmen unserer Schüler, die im Anschluss die einzelnen Messestände  und  Vorträge besuchten.

dsci0500_20140212_091117687

Felix: Ich fand es mal gut, mit Azubis und Berufstätigen zu reden, also mit Leuten, die selbst einen Beruf\eine Ausbildung haben. Man konnte nach allem Möglichen fragen, z. B. wie viel man im 1.,2.und 3. Lehrjahr bekommt. Es zeigt von großem Interessen der Firmen an den zukünftigen Azubis, dass sie so einen großen Aufwand betreiben.

Timo: Ich fand interessant, dass alle Stände so viele Werbeprodukte hatten und bei 80% aller Firmen immer ein kommunikationsbereiter Azubi stand. Es gab einen sehr freundlichen Empfang und auch Lehrer und Firmen waren immer bereit für Fragen, um Ungewissheiten zu klären.

Daniel: Für mich war neu, dass man bei der Polizei in den gehobenen Dienst nur mit Abitur aufsteigen kann und dass man keine Vorstrafen haben darf. Wenn man Drogen oder Waffen schmuggelt, wird man fristlos gekündigt. Wenn du den Sporttest nicht bestehst, kannst du wieder nach Hause gehen. Im Zollamt kann man ebenfalls in den gehobenen Dienst aufsteigen.

Alexandra: Ich fand es interessant und bewundernswert, wie sich die Firmen an einem Stand aufgestellt haben und unsere Fragen beantwortet haben. Toll fand ich es auch, dass die Firmen auch Azubis dabei hatten, die berichten konnten, wie die Ausbildung bei ihnen momentan verläuft. Ich war bei zwei Vorträgen, einmal beim Zoll und einmal bei der Polizei; man konnte von den Vorträgen viel erfahren und sehr viel lernen, was man bisher nicht gewusst hat.

Jasmin: Ich fand interessant am Berufsmessetag, dass es sehr viele verschiedene Firmen gibt, die Azubis suchen. Ich war bei zwei Vorträgen Zoll, Polizei und fand es sehr gut, dass ich sehr viel bei den Vorträgen erfahren habe. Ich war auch bei den Ständen von den Döpferschulen, Döpferschulen sind Privatschulen und man muss es alles selbst bezahlen. Meine Fragen wurden sehr ausführlich beantwortet.

Sabrina: Mir gefielen besonders die Stände, weil sie viel Auswahl an Berufen. Ich habe viele neue Infos an bekommen.

Stefanie: Mir gefiel an dieser Berufsmesse gut, dass man sich selbst die einzelnen Berufe anschauen konnte. Es war sehr informativ war und die einzelnen Berufsfelder wurden sehr genau erklärt. Auch meine Fragen wurden immer im Detail beantwortet. Bei den meisten Berufen braucht man entweder einen guten Hauptschulabschluss, einen bestandenen Quali oder Mittlere Reife.

Christina: Mir gefiel besonders gut, dass ich bei dem Vortrag vom Zoll neue, interessante Informationen sammeln konnte. Wie z. B. das jährlich 150 Tier- und Pflanzenarten aussterben. Da kann man beim Zoll helfen, dass diese Tier- und Pflanzenarten nicht eingeführt werden. Allerdings gibt es auch Nachteile, wenn man beim Zoll arbeitet:  Man ist  z. B. überall in Bayern einsetzbar.

Maria: Mir haben die Stände und die Vorträge gut gefallen, weil es viel Auswahl an Firmen gab, die sich vorgestellt haben. Dadurch gab es auch mengenweise Informationen, die auch bei meiner Berufswahl entscheidend sein könnten. Also ich würde jedem Schüler raten, zu diesen Messen hinzugehen und sich zu informieren, denn es ist sehr hilfreich für die Berufswahl.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.