Berufsorientierung – die städtische Fachschule für Büroberufe stellt sich vor

In der Mittelschule Kallmünz bekamen interessierte Schülerinnen und Schüler der 8. Und der 9. Klasse Besuch von Florian Schiegl, der im Namen der Stadt Regensburg einen interessanten Ausbildungsweg an der Berufsfachschule für Büroberufe vorstellte. Der besondere Vorteil der Vollzeitschule BFS liege darin, dass man den anerkannten Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Bürokommunikation mit Abschlussprüfung vor der IHK Regensburg kostenlos erwerben könne. Ausbildungsförderung nach BAföG wird gewährt. Die praktische Ausbildung in schuleigenen Trainingsfirmen und ein mehrmonatiges Berufspraktikum in Betrieben der Region würden den Theorieunterricht ergänzen, erzählte Herr Schiegl. Nach dem Berufsabschluss kann man die Berufsoberschule Wirtschaft, die sich ebenfalls im gleichen Hause befindet, besuchen und die Fachhochschul- oder Hochschulreife erwerben. Die Schüler/innen zeigten sich an den Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten nach dem Besuch der Berufsfachschule sehr interessiert und stellten in der anschließenden Diskussion viele Fragen. Weiterbildungsmöglichkeiten bestehen z.B. in einer Qualifizierung zum Personalkaufmann, Informationskaufmann, Bürobetriebswirt oder Bilanzbuchhalter. Zudem wird in Zusammenarbeit mit dem Hans-Lindner-Institut den Schüler/innen die Möglichkeit gegeben, beim Existenz-Gründer-Projekt ihre eigene Firma zu gründen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.