Fredy Irrgang sagt Aufwiedersehen

irrgang1_20150728_19510563637 Jahre wirkte Fredy Irrgang an der Schule als Sport- und Techniklehrer, so lange, dass der Schulverbandsvorsitzende, Herr Bürgermeister Ulrich Brey, sich in seiner Rede daran erinnerte, bei Herrn Irrgang Sportunterricht gehabt zu haben. Im Keller sei das gewesen, erwähnte er, und als Highlight habe er die Einweihung der brandneuen Turnhalle – ein Großereignis damals für Kallmünz – noch in guter Erinnerung. Jetzt sei die Turnhalle baufällig und müsse saniert oder neu gebaut werden. Es sei festzustellen, dass sich der Sportlehrer da wesentlich besser gehalten habe. Herr Dr. Igl hob in seiner Laudation besonders die sportlichen Qualitäten von Herrn Irrgang hervor: Nicht nur als Skilehrer oder Schwimmlehrer, sondern auch als Beauftragter für Golf habe er punkten können. Mit ihm habe man an der Schule einiges gewagt, so zum Beispiel die Skikurse und die Faschingsfeiern, wo Fredy als meisterlicher DJ insgesamt 13 Stunden auflegte. So brachte Fredy, wie er im Kollegenkreis genannt wurde, nicht nur beim Sport, sondern auch beim Feiern Kinder, Eltern und Kollegen ins Schwitzen.

irrgang4_20150728_195120081Das Kollegium verabschiedete seinen Kollegen mit einem „Golf-Evolution-T-Shirt“ und einem von Christine Wiesner umgedichteten „Fredy von Kallmünz“ frei nach dem „Anton von Tirol“ und nahm dabei liebevoll Fredys Eigenheiten auf die Schippe. Nach einem Dankeswort Fredy, der seinerseits lobende Worte für Schulleitung und Kollegium fand, ließ man die Feier bei einem Büffet ausklingen. Dass der Tisch stimmig mit einem grünen Rasen dekoriert war, trug ebenso zur guten Laune bei wie die vielen Sonnenblumen, mit denen Cornelia Fenk das Lehrerzimmer dekoriert hatte.

irrgang2_20150728_195110253irrgang3_20150728_195114886

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.