Nachhaltigkeit – ein alter Begriff, aber aktueller als je

Zusammen mit Herrn Förster Gansert startete die Klasse 8 in das Projekt Nachhaltigkeit. In einem eineinhalbstündigen Theorieblock wurde zuerst der Begriff Nachhaltigkeit mithilfe eines „Interviews“ mit dem Wortschöpfer, Johann Carl von Carlowitz, geklärt und die Bedeutung des Waldes für jeden einzelnen und für die Bereiche Umwelt und Wirtschaft eruiert. Im Rahmen der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit machte man sich dann in den Wald auf.

sickerversuch_20131021_173949212Anhand von Spielen wurde sehr schnell augenscheinlich, was passiert, wenn man mehr Holz aus dem Wald herausschlägt als nachwachsen kann. Der Wald verschwindet. Die große Bedeutung des Waldbodens für den Wasserhaushalt machte ein einfacher Versuch deutlich. Auf dem durch Fahrzeuge verdichtetem Boden versickerte das Wasser aus einer Konservendose sehr viel langsamer als ein paar Meter nebenan im „unberührten“ Waldboden. Dass Wasser, das nicht versickern kann, schnell und ungebremst zu Tal schießt und dann zu Hochwasser führt, wurde schnell klar.

Die wichtige Rolle des Waldes als Speicher von Kohlenstoffdioxid wurde mit dem Luftballon-Spiel deutlich gemacht: Der Luftballon wird langsam aufgeblasen und symbolisiert so die Speicherung von Kohlenstoffdioxid durch die Pflanzen beim Wachstum. Wird der Luftballon zugeknotet, bleibt die Luft drin und steht so für die weitere Speicherung von CO2 zum Beispiel in Bau oder Möbelholz. Schlagartig freigesetzt wird das gespeicherte Gas aber, wenn das Holz verbrannt wird – gleichzusetzen mit dem Platzen eines Luftballons. Beim Verrotten eines Baumes wird das vorher gespeicherte CO2 zwar auch freigesetzt, aber nur ganz langsam – ungefähr so, wie die Luft aus einem Luftballon entweicht.

mischwald_20131021_173946435Auch die große Anfälligkeit von Wäldern aus lauter gleichen Bäumen wurde erfahrbar. Die Schüler zogen je einen Zettel, stellten eine bestimmte Baumart dar und hakten sich fest an den Armen unter. Jedesmal, wenn eine Baumart durch einen Schädling, Sturm oder Wassermangel bzw. Schneebruch geschädigt wurde, musste der betreffende Schüler die Beine anziehen: die Nachbarbäume konnten ihn mühelos halten. Ganz anders in der zweiten Runde: Alle Schüler zogen einen Zettel mit der Aufschrift „Fichte“: Schon beim erst Sturm lagen alle Bäume am Boden.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.