Tag der offenen Tür – 3. Juni 2011

dsc07394_20110614_162009146„Endlich“, so werden sich manche Besucher gedacht haben, „können wir mal schauen, was aus der Schule geworden ist.“ Und es kamen viele – Eltern und Großeltern, ehemalige Schüler und ehemalige Lehrer, Schulräte und Bürgermeister und viele, mit denen die Schule intensiv zusammenarbeitet, oder jene, die einfach nur „ihre“ neue Schule sehen wollte. Das Wetter spielte mit und so wurde der Tag der offenen Tür ein großer Erfolg. Die SchülerInnen und die LehrerInnen hatten ein buntes Programm gemixt und so ließen sich die Besucher trotz des schönen Sommerwetters willig in die Klassenzimmer und Fachräume locken.

Ballett und Märchenwelt, Baustellenrap und Theater, gesundes Essen und naturwissenschaftliche Experimente zum Selbermachen und Staunen, Zahlenrätsel-Lotterie und Riesenrechen-Poster, Bilderbuchkino und Märchenstunde, kreative EDV und Dia-Schau, Tänze zum Zugucken und Mitmachen, Musical und Bläsergruppe, kreative Buttons und sommerliche Hüte, Ausstellungen über die Berufsorientierung und Europa, Kletterparcours, Popcorn und Cocktails, Verkaufsstände mit Armbändern, Windlichtern, Lesezeichen und Ohrringen zugunsten des Sozialpartners Amanecer und ein EINE-WELT-LADEN, Schüler mit Henkelkorb, die die von Schülern produzierte Märchen-CD verkauften  – die Entscheidung, wohin man zuerst gehen und schauen sollte, fiel nicht immer leicht.

Wem alles zu viel wurde, der konnte sich zurückziehen – entweder in die Oase der Ruhe, in den vom Elternbeirat zum Biergarten umgestalteten Pausenhof – oder gleich in den Brunnen auf dem Grundschulpausenhof. Von 14 bis 18 Uhr dauerte der Tag der Offenen Tür – und alle waren sich einig. „SCHEE WAR´S – DA GEMMA WIEDA HI!“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.