Teamwork klappt – immer?

Wie wichtig die Arbeit im Team ist, das wissen eigentlich alle Schüler ganz genau, ebenso wie sie das gewünschte Verhalten aufsagen können. Ob es in der Praxis genauso gut klappt, das wollten die Schüler der 7. Klasse an einem Projekttag herausfinden.

Jessica und Alex, zwei Erlebnispädagogen, hatten sich ein sehr anspruchsvolles und abwechslungsreiches Programm ausgedacht. Im Vordergrund stand die Teamarbeit, mit der es nur klappt, wenn Respekt und Achtsamkeit, Leistungs- und HIlfsbereitschaft zugleich bei allen Teilnehmern vorhanden sind.

Zuerst war alles ganz einfach: Man saß im Kreis, drückte dem Nebenmann oder der Nebenfrau die Hand und wartete, bis das Signal zu einem zurückkam. Nicht immer war da der Trainer mit unserer Schnelligkeit zufrieden.

Dann kam eine gewisse Wettkampfstimmung auf. Zwei Schülerreihen saßen Rücken an Rücken und mussten das Signal per Handdruck weitergeben. Wer zuerst den Ball greifen konnte, der bekam eine Klammer. Fast war Gleichstand – doch dann gewann das eine Team mit einem Punkt Vorsprung. Und noch einen Durchgang wollte der Sieger dem Verlierer nicht zugestehen. Wettkampf-Stimmung!

cimg1040_20151201_181932888

cimg1047_20151201_181930392Im Anschluss ging es darum, Bilder so zu beschreiben, dass dieses nachgebaut werden konnte. Dabei sah nur ein Teil der Gruppe das Bild und musste dieses den „Boten“ beschreiben, die dann wiederum die Bautrupps instruierten.. Ganz schön knifflig!

Nun wurde die Aufgabe viel schwieriger. Deshalb bildete die ganze Klasse ein einziges großes Team: Mit einem Fröbelkran (sieht aus wie ein Spinnennetz) musste eine Turm gebaut werden. Gemeinerweise viel der mindestens drei Mal um. Das brachte einige an ihre Grenzen! Manch einer war sichtlich wütend und frustiert. Aber das Team und die Teamchefin bewahrten doch Ruhe und schafften es dann beim allerletzten Versuch – fast. Da der Turm einige Sekunden stand, wurden die Punkte gewertet.

Bei der anschließenden Tour durch Kallmünz beantwortete man Fragen und verdiente sich so viele Punkte, dass man gemeinsam für ein reichhaltiges Essen einkaufen konnte: Tomaten-Gurken-Salat, selbst gemachte Pizza (jaja, auch der Teig…), Chili con Carne und Bananen- sowie Himbeerquark wurden zubereitet und aufgetischt. Alle waren pappsatt und hoffentlich zufrieden mit diesem erlebnisreichen Tag…

Wir bedanken uns ganz herzlich beim Elternbeirat, der mit seiner großzügigen Förderung die Aktion erst ermöglich hat.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.